Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: PSE

Humboldt-Universität zu Berlin - Professional School of Education

Pisa und Co. werden kritisch rezipiert

Mit seiner Antrittsvorlesung am 5. Februar trat Professor Christian Lundahl von der Universität Örebro den Fritz-Karsen-Chair 2020 an der Humboldt-Universität zu Berlin an.
Pisa und Co. werden kritisch rezipiert

Bildnachweis: Magnus John

Der schwedische Bildungswissenschaftler Professor Christian Lundahl (Universität Örebro) präsentierte in seinem Vortrag die Möglichkeiten und Herausforderungen des Einsatzes von Assessments und Evaluationen in der Schule.

Dabei wurden zum einen die Folgen von internationalen Vergleichsstudien in nationaler Bildungspolitik aufgezeigt und zum anderen die Schwierigkeiten von Bewertungen und Benotungen in der Schule dargelegt. Anschließend gab Lundahl praxisnahe Einblicke über den Einsatz von Assessment in der Schule um damit eine Diskussion zum Mehrwert von formativen Assessements für das nachhaltige Lernen komplexer Fähigkeiten zu eröffnen. Die Präsentation zur Antrittsvorlesung von Christian Lundahl kann als PDF gedownloadet werden.

Durch die Betrachtung der Thematik aus verschiedenen Perspektiven und durch die Anreicherung mit praxisnahen Beispielen lieferte Christian Lundahls Vortrag Denkanstöße für Forschung und Praxis. Diese und weitere Impulse zur forschungsbasierten Lehrkräftebildung und –fortbildung und internationalen large-scale Leistungsvergleichsstudien wird er in weiteren öffentlichen Vorträgen sowie Workshops für Wissenschaftler*innen als auch Studierende als Chair-Inhaber im Laufe des Jahres an verschiedenen Stellen einbringen.

Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie über den Artikel im PSE-Newsletter (3/2019) sowie über die Webseite zu den Fritz-Karsen-Chairs.

Für Anfragen und Kooperationen ist Christian Lundahl per Mail unter christian.lundahl@oru.se kontaktierbar.

Corinna Lautenbach