Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: PSE

Humboldt-Universität zu Berlin - Professional School of Education

Wenn Fachschaft und PSE „Ersti-Hilfe“ leisten

Fachschaften und PSE halfen Anfang Oktober 2018 neuen Lehramtsstudierenden im Rahmen der Orientierungswoche beim Einstieg in den Unialltag.
Wenn Fachschaft und PSE „Ersti-Hilfe“ leisten

Foto: magsview photography


In der Woche vom 8. bis 12. Oktober war es wieder so weit: die Humboldt-Universität begrüßte ihre neuen Studierenden. Wie auch in den Jahren zuvor befanden sich viele Lehramtsstudierende unter den Neuankömmlingen. Im Rahmen der Orientierungswoche, die traditionell eine Woche vor Vorlesungsbeginn stattfindet, bot die Professional School of Education (PSE) den neuen Lehramtsstudierenden (hierzu zählen Studierende im ersten Semester und Hochschulwechsler*innen) für das Lehramt an beruflichen Schulen, ISS und Gymnasium ein großes Informationsangebot in Form von Einführungsveranstaltungen und Workshops an.

Für Studierende des Grundschullehramts wurde eine separate Orientierungswoche im Studiengang durchgeführt, die durch die Fachschaftsinitiative Grundschullehramt (FSGL) sowie Mitarbeiter*innen der entsprechenden Institute geplant und organisiert wurde.

 

Die Fachschaftsinitiative Lehramt erhält Verstärkung durch die Ersti-Crew

In den letzten Jahren übernahm die Fachschaftsinitiative Lehramt (FSL) zusammen mit dem Service für Lehramtsstudierende (SfL) die Planung und Durchführung der Orientierungswoche an der PSE. Da mit den wachsenden Zahlen der Lehramtsstudierenden auch die Anforderungen an die FSL und den SfL wachsen, gründete sich im Sommer dieses Jahres die Ersti-Crew, eine Arbeitsgruppe zur Organisation der Orientierungswoche. Während sich die Ersti-Crew auf Veranstaltungen im Bereich Studienorganisation konzentrierte und der SfL die jährlich stattfindenden Einführungsveranstaltungen plante, entwarf die FSL ein buntes Programm zum gegenseitigen Kennenlernen. So organisierte sie einen Kneipenabend, das am darauffolgenden Tag stattfindende Katerfrühstück und die „Ersti-Fahrt“ in den Tegeler Forst. Außerdem kooperierte die Fachschaft eng mit dem Referent*innenRat, der die studentische Vertretung der Humboldt-Universität darstellt und sich während der Orientierungswoche in den Räumlichkeiten der FSL vorstellte. Die Fachschaft stand während der gesamten Orientierungswoche bei allen Veranstaltungen unterstützend zur Verfügung, was eine große Bereicherung darstellte.

 

Die Ersti-Crew und ihre Arbeitsbereiche

Die Vorbereitungen der Ersti-Crew begannen bereits im Juni und fanden ihren Höhepunkt kurz vor Beginn der Orientierungswoche. Die Ersti-Crew, bestehend aus Dr. Caroline Körbs (stellv. Direktorin der PSE), Katja Holldack & Mona Niesig (SfL) Lena Förste & Beat Seemann (FSL), plante den Ablauf und die Inhalte der Orientierungsangebote zum Lehramtsstudium. Die Idee, während der Orientierungswoche Workshops von Studierenden für Studierende anzubieten, konnte gewinnbringend für alle Beteiligte umgesetzt werden. Hierfür wurden studentische Beschäftigte der PSE in einer von Lena Förste, Beat Seemann und Mona Niesig organisierten Schulung auf die Arbeit als sogenannte „Teamer*innen“ vorbereitet. Insgesamt boten 11 studentische Beschäftigte Workshops zu folgenden Themen an:

  • Allgemeine Informationen zum Lehramtsstudium
  • Internet und Kommunikationsplattformen der HU
  • Stundenplanerstellung
  • Campustour

 

Am 9. Oktober ging es dann los. Von 10-12 Uhr fand die Einführungsveranstaltung für die Erstsemester im Bachelor mit Lehramtsoption im Emil-Fischer-Hörsaal am Campus Nord statt. Hier informierten Katja Holldack, Mona Niesig und die Fachschaft Lehramt zur Struktur des Lehramtsstudiums, dem Alltag als Lehramtsstudi und zu den Aufgaben und Angeboten der Fachschaft Lehramt. Hier erhielten die neuen Lehramtsstudierenden der HU einen detaillierten Wochenplan mit den entsprechenden Veranstaltungen der Fachschaft und der Ersti-Crew.

 

Ein voller Erfolg – Die Ergebnisse der Evaluation

Da die Durchführung und Planung der Orientierungswoche zum ersten Mal nicht nur von der Fachschaft, sondern auch von einem Team aus Personen verschiedener Arbeitsbereiche der PSE durchgeführt wurde, evaluierten Dr. Caroline Körbs und ihre studentische Beschäftigte Jacqueline Tornow das Angebot der Orientierungswoche. Sowohl die teilnehmenden Studierenden als auch die betreuenden Teamer*innen wurden im Anschluss der Workshops um ihre Einschätzungen zu den Angeboten gebeten. Durch den Einsatz eines hierfür entwickelten Fragenkatalogs in Papierformat und die tatkräftige Unterstützung von Jacqueline Tornow, konnte ein sehr guter Rücklauf erreicht werden.

Die Einschätzungen Studierenden zeigten, dass diese vor allem das ausgedehnte Angebot im Bereich der Stundenplanerstellung schätzten und nutzten. Außerdem wurde vielfach der zuvorkommende und sehr kompetente Einsatz der Teamer*innen erwähnt. Die Einschätzungen der Teamer*innen offenbarten, dass sie die Betreuung der Studierenden in den eigens konzipierten und geleiteten Workshops als bereichernd in Hinblick auf ihre zukünftige Berufspraxis empfanden. Besonders positiv bewertet wurden die Kommunikation zwischen dem Organisationsteam und den Teamer*innen, die Teamer*innen-Schulung und die allgemeine Organisation während der Orientierungswoche. Die Ersti-Crew kann die Rückmeldungen aus der Evaluation gewinnbringend in die Planung für das kommende Jahr einbeziehen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Zusammenspiel verschiedener Akteur*innen und deren außerordentliches Engagement hervorragende Gelingensbedingungen darstellten, die die Orientierungswoche zu einem großen Erfolg werden ließen.Vielen Dank an alle, die vor und während der Orientierungswoche mitgeholfen und tatkräftig unterstützt haben!

 

Mona Niesig