Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: PSE

Humboldt-Universität zu Berlin - Professional School of Education

Internationalisierung in Corona-Zeiten

Lehramtsstudium international: was ist möglich in Pandemiezeiten und ein neues Drittmittelprojekt
Internationalisierung in Corona-Zeiten

Bildnachweis: CC0 + PSE

Die Covid-19 Pandemie sorgt dafür, dass Praktika im Ausland in diesem Jahr nicht und im Jahr 2021 voraussichtlich nur unter erschwerten Bedingungen absolviert werden können.

Für das laufende Schuljahr bis zu den Sommerferien 2021 nehmen viele Kooperationsschulen keine Praktikant*innen auf, so dass auch die Absolvierung des berufsfelderschließenden Praktikums im Frühjahr 2021 im Ausland aufgrund der pandemischen Situation kaum möglich ist.

Für das Praxissemester 2021/22 gehen wir derzeit davon aus, dass dieses im Ausland durchgeführt werden kann, jeweils abhängig von der Situation im Zielland. Daher wird der Arbeitsbereich „Humboldt geht in die Schulen_international“ im November wieder digitale Informations­ver­anstal­tungen zum Praxissemester im Ausland anbieten.

Neues internationales Projekt an der PSE

Mit dem Projektantrag “Humboldt International Teacher Training (HIT) – Intercultural Learning in Germany and South Africa” war die PSE in der Förderlinie des DAADs „Lehramt.International“ erfolgreich. Von Januar 2021 bis Dezember 2024 stehen Mittel im Umfang von ca. 490.000€ zur Verfügung. Im Zentrum des Projekts stehen die bestehenden Kooperationen mit der Stellenbosch University und der University of the Western Cape (Südafrika) mit der Verbindung von Forschungsprojekten und einem studentischen Austausch. Thematische Schwerpunkte sind wie bisher Multilingual Education (Prof. Dr. Beate Lütke) und Historical Awareness (Prof. Dr. Detlef Pech) und perspektivisch Inclusive Education. Studentische Forschungs- und Schulaufenthalte in Berlin und Südafrika bilden den Kern des Projekts. Diese sind nun als Winterschools konzipiert und werden wie bisher an das Praxissemester gekoppelt. An der HU kommt neu hinzu, dass im Rahmen der Vor- und Nachbereitung des Austauschs eine einwöchige intercultural learning week stattfinden wird, die auch Lehramtsstudierenden offenstehen wird, die nicht am Austausch teilnehmen. Geplant werden Workshops zu Antidiskriminierungsarbeit im Schulkontext, rassismuskritischer Bildung und weiterer professionsbezogener Fragestellungen.

 

Kathinka Rosenkranz