Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: PSE

Humboldt-Universität zu Berlin - Professional School of Education

Lehrangebote für den überfachlichen Wahlpflichtbereich

Stand: 14. September 2021
Modul: übergreifende Aspekte im Lehramt - Digitale Medien im Unterricht (5 LP)  Das Projektseminar Digitale Medien im Unterricht wird als digitale Online-Veranstaltungen angeboten. Die Veranstaltungsbeschreibungen finden Sie in AGNES.  Zur Anmeldung in Agnes Zusätzliches Angebot der Berlin University Alliance INTERESSEN IN POLITISCHES HANDELN UMSETZEN. KOOPERATIONEN MIT SCHÜLER*INNEN AUS BERLINER SCHULEN IN SCHWIERIGER LAGE Tutorin und Tutor: Eva Dietrich und Leonhard Rapp Betreuendes Fachgebiet: Prof. Dr. Sabine Achour, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin Wie können wir Schüler*innen aus sozialen Brennpunktschulen darin unterstützen, politisch aktiv zu werden? In unserem Tutorium möchten wir zusammen mit euch Kontakt zu interessierten Schüler*innen aufnehmen und ihre Interessen in politisch wirksame Handlungen (z. B. Petitionen, Expertengespräche, Aktionstage) umsetzen (Intervention). Sowohl vor als auch nach der Intervention möchten wir mithilfe eines Interviews erfassen, inwiefern sich Schüler*innen selbst als politisch wirksam erleben. Wie schätzen sie ihre politischen Handlungsmöglichkeiten ein? Gibt es durch die Intervention eine signifikante Veränderung? Die Ergebnisse der Untersuchung sollen von den Teilnehmenden in einem Seminarprodukt, z. B. als Podcast, Video, Screencast, festgehalten werden. Wichtig: Die Tutoriumsarbeit wird auf zwei Semester (SoSe 21 & WiSe 21/22) verteilt. Im Sommersemester werden eine inhaltliche Einführung und die organisatorische Vorarbeit Kontakt zu den Schulen und Schüler*innen) erfolgen. Außerdem werden wir im Sommersemester mit  euch den Interviewleitfaden für die Schüler*innengespräche entwickeln. Im Wintersemester werden dann die politischen Partizipationsprojekte der Schüler*innen betreut, das Post-Interventions-Interview durchgeführt und das Seminarprodukt mit den Ergebnissen der Untersuchung erstellt. Für die Teilnahme können je nach Studienordnung 10 oder 12 LP erworben werden. Aufgrund der Vielfalt der möglichen Interessengebiete der Schüler*innen freuen wir uns über die Teilnahme Studierender sämtlicher Fachrichtungen. Gerne könnt ihr euch bei Interesse bei uns melden: Leonard Rapp: leonard.rapp@fu-berlin.de Eva Dietrich: eva.katharina.dietrich@fu-berlin.de https://www.berlin-university-alliance.de/commitments/teaching-learning/sturop/tutorials/participate_final/project-lists-2021.html

Die PSE bietet seit dem Sommersemester 2017 einen überfachlichen Wahlpflichtbereich an. Er befasste sich mit Themen wie Diversität und Inklusion, Lehrer*innengesundheit und Einsatz digitaler Medien. Leider konnten auf Grund der auslaufenden Finanzierung vom Übergänge Projekt an der Humboldt-Universität zu Berlin nicht alle Themen und Seminare weiter angeboten werden. 

Wir sind vor diesem Hintergrund sehr glücklich, in Kooperation mit dem Zentrum technologiegestütztes Lernen (ZtL) regelmäßig ein üWP-Modul anbieten zu können.

Weitere Informationen zum Angebot im WiSe 2021/22 werden in AGNES für Student*innen bereitgestellt. 

 

===

Als X-Tutorial der Berlin University Alliance bietet Frau Wendy Morel folgendes üWP-Lehrangebot an:

Klimawandel braucht Systemdenken-Kompetenz, aber wie erreicht man das? // Climate Change needs System Thinking competence, but how to achieve this?

Systems competence is one out of eight key competences which should be developed by each individual in the context of Education for Sustainable Development (ESD). It creates the conditions to perceive and understand environmental-societal interrelations and contributes strongly to the development of all the other seven key competences.

The aim of the seminar is to introduce a way how to achieve systems competence by following ten successive steps. Based on climate change we will focus on the analysis of a part of our reality (perceived challenge) and how this is part of a system that is integrated by elements and relationships. Once we understand the system, we can identify leverage points of intervention in the frame of sustainable development, and therefore integrate positive actions.

Contact Wendy Morel: morelque@hu-berlin.de

Seminar time:  Dienstag  10 - 12